▪ Konzeption
automatisches Hochregallager für
Tischkultur als Teil eines Werksausbaus.
Verschleierung sowie Verdeutlichung
des Wesens der Aufgabe durch
differenzierte Aussagen der Fassaden
▪ Konstruktion
zur Werksseite Lagerflanke aufgeglast,
Einblick in Paletten und Fördertechnik.
Zu Straßenseiten mit großformatigen
Kerto Platten verkleidet, illuminierte
“Schaufenster”. Silobauweise mit
Nutzung Stahlregale als Traggerüst für
Dach und Wand
▪ Daten
1300 t verzinktes Stahlgerüst, 23.000
Paletten, 33.000 Kleinbehälter, BRI
120.000 m³
▪ Literatur
DBZ 2/99, S. 38 - 40
Bauwelt 16/99, S. 858 - 861