Masterplan und

Werkstrukturplanung

Keksfabrik Bahlsen

Deutschland, Bahlsen, Realisierung 2008 – 2011

Konzeption 1

Die Firma Bahlsen fertigt am gewachsenen Standort Barsinghausen seit über 50 Jahren hochwertiges Süßgebäck. In Reaktion auf die dynamischen Anforderungen des Marktes ist eine verbesserte Struktur des Werkes in “atmungsfähigen” Segmenten aufgebaut. Durch einen hohen Grad an Wandlungsfähigkeit wird ein Maximum an Reaktionsfähigkeit bereitgestellt.

Konzeption 2

Aus der Werkstrukturplanung für Prozess und Raum für den gesamten Standort Bahlsen Barsinghausen ergaben sich insbesondere architektonische Optimierungen von Eingangssituation und Fassaden. Die Verlegung der Werkspforte eröffnet die Chance eines signifikanten Werksauftritts, die Fassade wurde energetisch und architektonisch neu geprägt. Aus der “Geometrie” der Produkte (Kekse) wurden mittels Moodboards die neuen Fassadenprinzipien abgebildet: Modularität, Waffelung, Transferierung der Wärme des Backprozesses durch goldgelbe Färbung der Fassadentafeln.

Image

Ziele

Ziele der architektonischen Ausformulierung der neuen Baustruktur sind Optimierungen bei Prozess und Layout, verbesserte Kommunikation der Mitarbeiter an den Linien, überdies die Förderung von Qualitätssicherung und Qualitätssteigerung durch Integration produktionsnaher Büros in dem Bereich der Fertigungslinien.

Auszeichnung

Das Bahlsen Werk Barsinghausen gewinnt den A.T. Kearney Management Award “Fabrik des Jahres 2011” in der Kategorie “Hervorragende Standortentwicklung”.

Image
Image
Image